dorothy

## Es gibt Tage
... an denen verschlingt mich die Einsamkeit!

 Heute wären es sechs Jahre gewesen. Die Tage, an denen ich an ihn denke, werden immer seltener. Was gut und irgendwie schlecht ist. Gut und schlecht, weil er mir immer gleichgültiger wird. Ich meine es ist schräg jemandem fast sechs Jahre sein Innerstes zu offenbaren, sich sechs Jahre lang ins Ohr zu flüstern, wie sehr man einander liebt.

Mittlerweile möchte ich ihm nicht mal mehr "Hallo" sagen.  Ich möchte nicht mal in der gleichen Stadt mit ihm leben.

Das schlimme daran ist, in Wahrheit vermisse ich nicht ihn. Ich vermisse die Liebe, die zwischen uns war. Und an klaren Tagen sage ich, dass es besser ist niemanden zu haben - noch wäre es zu kompliziert. 

Dann kommen Tage, wie diese. Tage, die eine komische Bedeutung für mich haben. Und dann sehne ich mich nach Nähe. Schließe mich in meinem Zimmer ein, schaue Schnulzen und heule wie ein Schlosshund. 

Wie oft im Leben hat man das Glück geliebt zu werden? Wann werde ich wieder lieben können? 

20.5.13 21:07
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Die Bekloppte (31.5.13 11:48)
Irgendwann kommt der tag - glaub mir - da begegnet dir jemand, und auf eimmal macht es PUFF und du rennst vermutlich direkt gegen 'ne laterne ... weil dir jemand gegenüber steht, der es dir total angetan hat. und der es verdient hat, sich deinen freund nennen zu dürfen! der tag wird kommen, vermutlich genau dann, wenn du nicht damit rechnest ...
und dann werdet ihr noch hundert mal schönere zeiten erleben, als du jemals hattest....
denk dran - "der richtige sitzt irgendwo und kratzt sich am sack" <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de